STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Die Museen in OPR öffnen nach und nach ihre Türen

jvo,zig,bk
(aus: Ruppiner Anzeiger; 11.03.2021)

Die Museen in OPR öffnen nach und nach ihre Türen Kultur mit den Lockerungen der Eindämmungs-verordnungen kehrt ein wenig Kultur zurück in Ostprignitz-Ruppin. Als erstes öffnen die Museen langsam wieder. Ein paar mehr Freiheiten haben die Ostprignitz-Ruppiner mit der neuen Eindämmungs-verordnung des Landes Brandenburg bekommen. Eine betrifft den Kulturbereich. Die Museen im Kreis handhaben die Möglichkeit, wieder öffnen zu dürfen, unterschiedlich. Preußen-Museum Wustrau Das Brandenburg-Preußen Museum in Wustrau ist mit eines der ersten Museen im Kreis, die nach dem Lockdown für Besucher zugänglich sind. Seit Dienstag werden wieder Gäste ins Haus gelassen. Allerdings gelten strenge Auflagen. Bis zur Eröffnung der neuen Sonderausstellung am 21. März dürfen nur 15 Personen gleichzeitig ins Museum. Danach werden es 20 sein. Besucher müssen sich zudem anmelden. Die Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten und FFP2-Mas-ken oder medizinische Masken zu tragen. Heimatmuseum Fehrbellin Auch das Heimatmuseum in Fehrbellin, das von der AG Stadtgeschichte betreut wird, ist am Dienstag wieder zu den ursprünglichen Öffnungszeiten zurückgekehrt, wie Bürgermeister Mathias Perschall (SPD) berichtete. Nach Vereinbarung eines Termins mit Ortschronist Kurt Müller können Besucher donnerstags von 16 bis 18 Uhr oder auch außerhalb dieser Zeit vorbeischauen. Im Museum gelten die üblichen Vorschriften, was Abstand und Masken angeht. Wegemuseum Wusterhausen Das Wegemuseum in Wusterhausen hat ebenfalls noch am Dienstag wieder seine Türen für Besucher geöffnet. Auch dort muss im Vorfeld unter 033979 87760 ein Termin vereinbart werden - bestenfalls einen Tag vorher, sagt Museumsleiterin Katharina-Angelika Zimmermann. „Ansonsten haben wir unser Hygienekonzept fertig und freuen uns, wieder öffnen zu können." Sofern sie sich angemeldet haben, können Gäste das Haus zu den regulären Öffnungszeiten nutzen. Blaue Haus Lentzke Das Blaue Haus in Lentzke, in dem Besucher unter anderem eine Ausstellung zur Geschichte der Stereofotografie ansehen können, wird sich ab sofort ebenfalls wieder für Besucher öffnen. Anmeldungen dafür sind unter 033932 71131 erbeten. Sowohl geführte Besuche sind dann wieder möglich als auch das alleinige Erkunden der Exponate. Tucholskymuseum Rheinsberg Das Tucholskymuseum in Rheinsberg öffnet erst am 27. März wie-der, wie der Leiter Peter Böthig mitteilte. Weil sich neben dem Museumsteam auch weitere Mitarbeiter der Stadtverwaltung, etwa in der Touristinfo und im Haus der Begegnung, in Kurzarbeit befinden, ist eine frühere Eröffnung nicht möglich. Danach gelten auch dort Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht. Maximal zehn Personen dürfen zugleich in die Ausstellungsräume, Anmeldungen unter 03393139007 sind erforderlich. Es soll aber laut Böthig auch die Möglichkeit geschaffen werden, sich über die Homepage des Museums anzumelden. Museum Zechlinerhütte das Alfred-Wegener Museum in Zechlinerhütte öffnet indes erst wieder im Mai. wie in den Vorjahren soll es nur saisonal bis zum September betrieben werden. Das Rheinsberger Haus der Stadtgeschichte ist offiziell noch geschlossen. Prinzipiell könne es aber jederzeit öffnen, sagt der Vorsitzende des Vereins Stadtgeschichte Rheinsberg, Jörg Möller. Es bestehe die Möglichkeit, einzeln vorbeizuschauen. Vorab muss jedoch unter 033931 340509 ein Termin vereinbart werden. Das Mühlenmuseum in Dorf Zechlin ist indes noch geschlossen. „Wir öffnen aber sowieso erst, wenn auch der Hofladen wieder offen ist. Das ist meist ab April", berichtete Anette Krüger vom Mühlenmuseum. Alte Bischofsburg Wittstock Die Kreismuseen Alte Bischofsburg in Wittstock werden am Donnerstag, 11. März, wieder für Besucher zugänglich sein. Das bestätigt Kreis-Sprecher Alexander von Uleniecki. Besuchern stehen dann wieder das Museum des Dreißigjährigen Krieges, das Museum zur Regionalgeschichte und der Sonderausstellungsbereich im Fachwerkhaus offen. In Wittstock gibt es dann auch noch ein paar weihnachtliche Eindrücke: Wegen der Pandemie konnte die Sonderausstellung „Winter Weihnachts Zeit" Ende November nicht eröffnet werden. „Sie ist ebenfalls ab sofort bis Ostermontag, 5. April 2021, zugänglich", teilt der Kreis mit. „Damit werden der Situation geschuldet - zumindest im Museum - Weihnachten und Ostern zeitgleich, stattfinden'." Wer die Kreismuseen in Wittstock besuchen möchte, muss sich vorher anmelden. Möglich ist das unter 03394 433725 oder per E-Mail an kreis museen.alte.bischofsburg@opr. de.
Museum Neuruppin Für eine der größten Einrichtung der Region, das Museum Neuruppin, scheint es indes noch keine klare Perspektive zu geben. Bis Mittwochnachmittag war noch nicht klar, wann und wie die Einrichtung wieder öffnet. jvo, zig, bkWelche Museen haben geöffnet / Anmeldungen und Kontakt Brandenburg-Preußen Museum Wustrau Geöffnet: Bis zur Eröffnung der neuen Sonderausstellung unter dem Titel „(K)ein Kinderspiel — Spielzeug als Spiegel der Industrialisierung" am 21. März dürfen nur 15 Personen gleichzeitig ins Museum. Telefon: 033925 70798 Homepage: www.brandenburg-preus-sen-museum.de Heimatmuseum Fehrbellin Geöffnet: Donnerstags von 16 bis 18 Uhr oder nach Vereinbarung. Termine können direkt bei Kurt Müller unter 033932 601683 oder unter 033932 70378 ausgemacht werden. Wegemuseum Wusterhausen Geöffnet: Öffnungszeiten dienstags Von 13 bis 18 Uhr, donnerstags und freitags von 10 bis 17 Uhr und sonn-abends von 10 bis 16 Uhr Telefon: 033979 87760 Homepage: www.wegemuseum.de Galerie Blaues Haus Lentzke Geöffnet Telefon: 033932 71131 Homepage: http://galerie-blau-es-haus.com Tucholskymuseum Rheinsberg Geöffnet ab 27. März Telefon: 033931 39007 Homepage: www.tucholsky-museum.deAlfred-Wegener-Museum Zechlinerhütte Öffnet erst im Mai Homepage: www.alfred-wegener-museum.de Rheinsberger Haus der Stadtgeschichte geschlossen, aber montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr ist ein Mitarbeiter vor Ort. Es bestehe die Möglichkeit, einzeln vorbeizuschauen. Telefon: 033931 340509 Homepage: https://stadtgeschichte.rheinsberg.de Mühlenmuseum Dorf Zechlin noch geschlossen Homepage: www.muehlenhof-zechlin.de Kreismuseen Alte Bischofsburg in Wittstock Geöffnet: dienstags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr, freitags von 9 bis 14 Uhr, sonnabends von 13 bis 16 Uhr und sonntags von 11 bis 16.30 Uhr. Anmeldungen unter 03394 433725 oder per E-Mail an kreismuseen.alte. bischofsburg@opr.de Homepage: www.mdk-wittstock.de Museum Neuruppin Geschlossen: Wann die Einrichtung wieder öffnet, war bis Redaktionsschluss unklar. Telefon: 03391 3555100 Homepage: www.museum-neuruppin.de red Bild oben In der Galerie Blaues Haus führt Peter Stajkoski(links)nun wieder angemeldete Besucher durch die Ausstellung zu Stereofotografie. Bild unten Das Wegemuseum in Wusterhausen widmet sich dem Phänomen historische Wege, Verkehr und Kommunikation in all seinen formen. Es ist seit Dienstag wieder geöffnet.

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte