STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Rheinsberger Verein erhält Coronahilfe

bk
(aus: Ruppiner Anzeiger; 08.05.2021)

Rheinsberger Verein erhält Coronahilfe Förderung Verein Stadtgeschichte bekommt Geld vom Bund aus Soforthilfeprogramm für Heimatmuseen. Rheinsberg. Die Mitglieder des Vereins Stadtgeschichte Rheinsberg können sich über eine saftige Geldspritze vom Bund freuen. Jüngst ist eine Zusage über Fördermittel in Höhe von 24.500 Euro erteilt worden. Das Geld stammt aus dem Soforthilfeprogramm Heimatmuseen 2021, mit dem coronabedingte Ausfälle abgefedert werden sollen. Wie der Vereinsvorsitzende Jörg Möller sagte, wird das Geld in eine neue Pflasterung des Innenhofs des Hauses der Stadtgeschichte an der Ecke Seestraße/ Kirchstraße fließen. Perspektivisch soll das Gebäude in kleinen Schritten zu einem Heimatmuseum umgestaltet werden. Bisher gibt es nur einen sehr kleinen Raum für Ausstellungen. Derzeit sind dort Exponate aus den 1920er-Jahren zu sehen. Am Sonntag, 16. Mai, eröffnet um 11 Uhl-eine neue Ausstellung zur Industriekultur in Rheinsberg. Diesem Thema, das auch Jahresmotto der Initiative Kulturland Brandenburg ist, widmet sich auch der aktuelle Jahreskalender des Vereins. Dabei wird unter anderem an das Kernkraftwerk und die Carmol-Fabrik erinnert. Doch auch die Geschichte der Holzverarbeitung und der Keramik werden in der neuen Ausstellung aufgegriffen. bk

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte